Dieselklau

Gerade in Zeiten, wo der Preis für Dieselkraftstoff ständig steigt, bedienen sich "Langfinger" häufig an fremden Dieseltanks. Eine ärgerliche und oft auch teure Geschichte. Im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost kamen in den zurückliegenden sechs Monaten 87 Straftaten zur Anzeige. Davon entfallen allein auf den Revierbereich Anhalt Bitterfeld 59 Fälle. 20 Fälle wurden in Wittenberg und acht in Dessau-Roßlau angezeigt. Ob auf der Baustelle, bei Speditionen, auf dem Parkplatz - überall und zu jeder Zeit wird Diesel geklaut. Die Täter kommen am Wochenende, an Feiertagen und nachts. Besonders beliebt sind Baustellen, auf denen nach Arbeitsende und an Wochenenden die Baufahrzeuge / Baumaschinen verbleiben, um am nächsten Tag ohne Zeitverzug die Arbeit wieder aufnehmen zu können. Diese sind häufig schlecht beleuchtet und etwas abseits gelegen, so dass Täter ohne Entdeckungsrisiko ans Werk gehen können. Aber auch vor umfriedeten Firmengeländen machen die Dieselklauer keinen Halt. Hier gilt ihr Interesse neben Tankanlagen vor allem abgestellten LKW. Durch technische Sicherungsmaßnahmen am Tankdeckel konnte dem Dieselklau bislang nicht wirksam begegnet werden. Die Täter brechen die Tanksicherungen auf oder öffnen den Tank mit Nachschlüsseln und saugen dann den Diesel ab.
Quelle: www.sachsen-anhalt.de

Dieselklau aus LKW-Tanks auf der A4

Zwei Fälle von Dieseldiebstahl wurden am Donnerstagmorgen der Verkehrspolizei Gotha gemeldet. Porträt Eisenach. Dem über Nacht abgestellten Lkw wurden 100 Liter aus dem Tank entwendet. Wie die Polizei meldete, stellte dies der Fahrer des Sattelzuges am Donnerstagmorgen um 4.15 Uhr fest. Ein weiterer Vorfall ereignete sich auf dem Parkplatz Willrodaer Forst (Nähe Ratshof Eichelborn). Dort hatte ein Lkw-Fahrer sein Fahrzeug abgestellt und die Nacht im Fahrerhaus verbracht. Bei seinem Kontrollgang vor der Weiterfahrt, bemerkte er eine Dieselpfütze und stellte eine Beschädigung am Tank fest. Wie die Polizei meldete, fehlten 300 Liter Diesel.
Quelle: www.thueringer-allgemeine.de

Dieselklau-Prozess liegt aus Eis

DNA-Spuren brachten den Prozess gegen die Täter ins Stocken Steinpleis. Dieselklau auf der Steinpleiser Baustelle der Mitteltrasse hatte vor einem Jahr die Arbeiter fast zum Verzweifeln gebracht. Regelmäßig fanden sie morgens Bagger, Walzen und Planierraupen der Firma Josef Rädlinger und der Firma Hoch- und Tiefbau Reichenbach mit leerem Tank vor. Das bremste den Fortgang der Arbeiten aus. "Die Bauarbeiter waren genervt, sie mussten ja jedes Mal warten, bis die Kriminaltechniker die Spurensuche abgeschlossen hatten", sagte Richter Stephan Noback in der Verhandlung vor dem Amtsgericht.
Quelle: www.freiepresse.de

Wieder Dieselklau

Die Dieseldiebstähle im Landkreis gehen weiter. Vergangene Woche zapften Unbekannte in Barwedel insgesamt 380 Liter ab, am Samstag fuhren in Bechtsbüttel zwei Dieseldiebe gezielt auf Polizisten zu. Einer von ihnen wurde später festgenommen. Seit Jahresbeginn hat es damit nach Angaben der Polizei im Kreisgebiet bereits mehr als 60 Dieseldiebstähle gegeben.
Quelle: www.waz-online.de

Nach Dieselklau bedankte sich Dieb auf dem Tankblech

Nach seinem Diebstahl von etwa 250 Litern Diesel hat sich der Unbekannte mit seinem Gekritzel auf dem Tankblech auch noch bedankt. Mit den Worten "Danke! Wegen Sprit-Preis", ließ er etwas von Reue erkennen. Der Dieselklau fand auf einer Baustelle in Massing (Landkreis Pfarrkirchen/Rottal-Inn) statt. Zuerst wollte der Dieb über den Tankdeckel die kostbare Flüssigkeit entnehmen. Als dies misslang, bohrte er ein Loch in den Tank. Eine Anzeige gegen Unbekannt wurde wegen "schweren Diebstahls" erhoben.
Quelle: www.shortnews.de

Dieseldiebstahl

Winterberg (ots) - Während des zurückliegenden Wochenendes (Freitagabend bis Montagnachmittag) kam es Winterberg auf dem Gelände des Kegelpalastes an der Remmeswiese zu einem Kraftstoffdiebstahl. Dort war ein Lkw geparkt, dessen Tankdeckel die unbekannten Täter aufbrachen und etwa 50 Liter Diesel abzapften.
Quelle: www.presseportal.de

Diesel-Diebstahl nimmt um 140 Prozent zu

Die Preise für Benzin und Diesel sind auf Rekordniveau. Der Februar war laut ADAC der teuerste Monat aller Zeiten. Die Rekordpreise rufen vermehrt Betrüger auf den Plan. Insbesondere der gestiegene Dieselpreis hat dazu geführt, dass die Polizei deutlich mehr Fälle von Dieselklau registriert. Zeitgleich mit den Kraftstoffpreisen in Rekordhöhe ist in NRW die Zahl der Dieseldiebstähle gestiegen. Das Landeskriminalamt (LKA) verzeichnete im Januar und Februar 2012 rund 60 Prozent mehr Fälle als in den beiden Monaten des Vorjahres. Im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2010 ist es sogar eine Zunahme um 140 Prozent. Über die Methoden der Betrüger und eine gestiegene Zahl von Benzin-Klau hatte unsere Redaktion bereits vergangene Woche ausführlich berichtet. Die Zahlen beziehen sich allein auf Diebstähle, bei denen die Täter mehr als hundert Liter Diesel erbeuteten. "Das sind typischerweise Fälle, bei denen die Täter den Kraftstoff aus abgestellten Lkw oder Baufahrzeugen abpumpen", sagte ein LKA-Sprecher. 194 Mal schlugen Diebe in den vergangenen zwei Monaten auf diese Weise zu. Im sauerländischen Sundern gelang es Tankdieben auf einem Firmengelände, 600 Liter Diesel von drei Lastwagen abzuzapfen. In Bielefeld brachen Kraftstoffdiebe die verschlossenen Tankdeckel von Müllwagen auf und pumpten die Tanks leer. Den Delikt "Tankbetrug", bei dem Täter die Tankstelle verlassen, ohne zu bezahlen, erfassen die Zahlen des LKA nicht. Dies kommt wesentlich häufiger vor, hier könne das Amt jedoch keine aktuellen Zahlen erheben, hieß es. Aral mit Sitz in Bochum teilte mit, dass an seinen Tankstellen kein Anstieg festzustellen sei. Konkrete Zahlen wollte das Unternehmen nicht nennen. Im Februar erreichten die Kraftstoffpreise in Deutschland ein Rekordniveau. Diesel war so teuer wie zuletzt im Krisenjahr 2008. Ein Liter kostete laut Verband der Mineralölwirtschaft im Monatsschnitt 1,49 Euro und damit 13 Cent mehr als im Vorjahresmonat. Im Februar 2010 mussten Autofahrer nur 1,13 Euro für den Liter Diesel zahlen. Auch im diesjährigen Januar lag der Dieselpreis weit höher als in den Vorjahren.
Quelle: www.rp-online.de

Dieseldiebstahl in Fürstenwalde

Etwa 150 Liter Diesel wurden durch unbekannte Täter aus dem Tank eines Baggers abgezapft und entwendet. Durch Mitarbeiter der Seelower Firma, die in der Fürstenwalder Straße eine Baustelle betreibt und den Bagger dort abstellte, wurde der Schaden am Morgen des 27.07.12, gegen 06:15 Uhr, entdeckt und telefonisch der Polizei gemeldet. Beamte der Polizeiwache Fürstenwalde nahmen nach der Spurensuche eine Strafanzeige auf. Der Schaden beläuft sich auf etwa 300 €.
Quelle: www.internetwache.brandenburg.de

Dieseldiebstahl auf A3 - Mehrere Hundert Liter abgezapft

In der Nacht zum Donnerstag haben sich ein oder mehrere bisher unbekannte Personen auf der A 3 an einem geparkten Lastzug zu Schaffen gemacht. Der oder die Täter zapften von dem auf dem Parkplatz „Alte Römerstraße“ stehenden Fahrzeug unbemerkt mehrere hundert Liter Kraftstoff im Wert von etwa 800 Euro ab.
Quelle: www.mainpost.de

Dieselklau: 13 große Fälle seit Juli

01. Juli: Auf einer Großbaustelle in Elmshorn (Kreis Pinneberg) werden mehrere hundert Liter Diesel aus zwei Baggern und zwei Baufahrzeugen abgezapft. 05. Juli: Unbekannte knacken nachts in Meldorf (Kreis Dithmarschen) das Vorhängeschloss am Tankdeckel eines Baggers und klauen 200 Liter Kraftstoff. 09. Juli: In Vollerwiek (Kreis Nordfriesland) wird der Tank eines Baggers geleert. 15. Juli: In Brickeln (Kreis Dithmarschen) zapfen Unbekannte Diesel aus einem abgestellten Bagger und einem Lkw ab. Die Menge ist unbekannt. 05. August: Diebe holen nachts auf dem Gelände eines Betonwerks in St. Michaelisdonn (Kreis Dithmarschen) 270 Liter Kraftstoff aus dem Tank eines Lasters. 06. August: Diebe brechen über das Wochenende in Pöschendorf (Kreis Steinburg) den Tank eines Baggers auf und stehlen 100 Liter Diesel. 18. August: In Bredstedt (Kreis Nordfriesland) werden aus drei Baggern insgesamt 600 Liter Sprit abgezapft. 06. Oktober: Auf einem Betriebshof in Osterrade (Kreis Steinburg) holen Diebe 80 Liter Diesel aus dem unverschlossenen Tank eines Traktors. 06. Oktober: Der Tank eines in Itzehoe (Kreis Steinburg) abgestellten Baggers wird aufgebrochen und 100 Liter Kraftstoff entwendet. 15. Oktober: In Brunsbüttel (Kreis Dithmarschen) wird der Tank einer Sattelzugmaschine aufgebrochen und 500 Liter Diesel geklaut. 13. November: Ein Zeuge beobachtet in Nortorf (Kreis Rendsburg-Eckernförde) zwei verdächtige Männer in der Nähe eines Baggers. Wenig später fasst die Polizei einen 52-Jährigen, der den Diesel-Diebstahl zugibt. 13. November: Unbekannte zapfen in Silzen (Kreis Steinburg) in einer Kiesgrube etwa 350 Liter Sprit aus zwei mobilen Siebanlagen ab. 13. November: Vom Gelände eines Kieswerkes in Viöl (Kreis Nordfriesland) werden mehr als 2.300 Liter Diesel und 220 Liter Hydrauliköl entwendet.
Quelle: www.ndr.de

Stand 31. Juli2012

Impressum